Hero

Am 08./09.04.2017 war der Bereich Wettkampfaerobic des TuS Bommern mit insgesamt 18 Sportlern zu Gast in Ingelheim am Rhein und nahm an den Offenen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2017 teil. Die Sportler gingen in verschiedenen Kategorien der Altersklassen AK 9-11 Jahre sowie AK 12-14 Jahre an den Start und erkämpften insgesamt für den TuS Bommern bei Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille.

In der Altersklasse 9-11 Jahre bestritten Elina Ulrich-Miljukov, Jana Willecke, Kseniya Baru sowie Paula Wittling in der Kategorie Team / Level 1 ihren ersten Wettkampf. Für die vier jungen Sportler ging es in erster Linie darum erste Erfahrungen auf der Wettkampfbühne zu sammeln. Sie zeigten eine gute Übung und ließen sich keinerlei Aufregung vor ihrem ersten großen Auftritt vor Zuschauern und Kampfgericht anmerken. Ebenfalls in der Altersklasse 9-11 Jahre starteten Frieda Eckey, Lucy Tönshoff und Nele Nockemann in der Kategorie Trio / Level 1. In der B-Note (Ausführung) erhielt das Trio die dritthöchste Bewertung. Dennoch reichte es insgesamt nur für einen Platz im Mittelfeld aufgrund der doch eher niedrigen A-Note (Choreographie) und S-Note (Schwierigkeit).

In der Altersklasse 12-14 Jahre gingen drei Einzelstarterinnen für den TuS Bommern an den Start. Maya Dreier freute sich in der Kategorie Einzel / Level 2 über einen zweiten Platz und somit über einen Medaillenrang bei starker Konkurrenz. Ausschlaggebend für dieses gute Ergebnis war in erster Linie die sehr gute technische Ausführung der Übung, auch wenn ein Element von den Schwierigkeitskampfrichtern nicht anerkannt wurde. Anna Mendel erreichte in derselben Kategorie einen vierten Platz und verpasste somit knapp einen Medaillenrang. Ihre Note für die Choreographie war die zweithöchste in dieser Kategorie, doch wurden zwei Schwierigkeiten nicht anerkannt, sodass Anna Abzüge in der B-Note und eine niedrigere S-Note als ursprünglich vorgesehen in Kauf nehmen musste. Wiebke Liß startete ebenfalls für den TuS Bommern in der Kategorie Einzel / Level 2 und belegte einen Platz im Mittelfeld. Wiebke erreichte trotz eines Sturzes bei einem Element die dritthöchste Schwierigkeitsnote in der Kategorie der Einzelstarter. Auch die A-Note war hier die dritthöchste, doch hatte der Sturz leider eine niedrige Ausführungsnote zur Folge.

Neben den Einzelstartern gingen zwei Formationen in der Altersklasse 12-14 an den Start. Im Trio / Level 3 vertraten Lina Nockemann, Penelope Heckers und Vanessa Amtmann den TuS Bommern. Bei ihrem ersten Wettkampf zeigten sie eine gute Leistung und belegten einen Platz im Mittelfeld. Auch für das Trio ging es in erster Linie darum Wettkampferfahrung zu sammeln. Das Team / Level 3, bestehend aus Carlotta Martin-Neufelder, Joline Stork, Julia Marohn, Melina Kalemos sowie Paulina Adamek belegte den dritten Platz. Somit freute sich das Team über die Bronzemedaille und eine sicher durchgeturnte Übung.

Ein besonderer Dank geht an Bettina Rasch für die Unterstützung beim Training und die tolle Organisation im Vorfeld des Wettkampfes, an Christian Adamek, der dem TuS Bommern in Ingelheim erstmalig nach bestandener Landeskampfrichterprüfung als Kampfrichter zur Verfügung stand und an Corinna Kannacher, die durch ihre Trainertätigkeit bei den Wettkampfgruppen der Altersklasse 9 -11 Jahre die guten Leistungen mitermöglicht hat. Vielen Dank auch an alle mitgereisten Eltern für ihre Fahrbereitschaft, die Betreuung der Sportler vor Ort und die stimmungsvolle Unterstützung als Fans.

Die Ergebnisse des Ingelheimer Aerobicturniers 2017 im Überblick:

AK 9-11 Jahre

Trio / Level 1:
F. Eckey /L. Tönshoff / N. Nockemann 13.430 Punkte / Rang 5

Team / Level 1:
E. Ulrich-Miljukov /J. Willecke / K. Baru /P. Wittling 11,330 Punkte / Rang 7

AK 12-14 Jahre

Einzel / Level 2:
M. Dreier 15,940 Punkte / Rang 2
A. Mendel 15,290 Punkte / Rang 4
W. Liß 14,900 Punkte / Rang 6

Trio / Level 3:
L. Nockemnann / P. Heckers / V. Amtmann 13,430 Punkte / Rang 5

Team / Level 3:
C. Martin-Neufelder / J. Stork / J. Marohn / M. Kalemos / P. Adamek 12,770 Punkte / Rang 3

Bericht von Jochen Iseke