Hero

Am vergangenen Wochenende fanden im baden-württembergischen Stockach am Bodensee die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in der Sport-Aerobic statt. Der TV Ibbenbüren startete bereits am Freitag morgen mit gleich 4 seiner vielversprechenden Teams in Richtung Bodensee, um mit den nationalen Spitzenathleten um die Meisterschaftstitel zu kämpfen.

Bereits am Samstag gelang dem Dance-Team mit Angelina Heiber, Ricarda Korte, Marie Schrameyer, Larissa Pentrup, Kim Trennepohl, Leonie Stallbörger, Marisa Bücker, Lea Stalljohann und Lisa- Marie Hohmann der Coup des Wochenendes: Sie krönten ihre erfolgreiche Saisonbilanz mit der Goldmedaille. Mussten sie sich in den vergangenen 3 Jahren noch stets mit dem 3.Platz begnügen, so bestachen sie wie auch bei den vorausgegangenen Wettkämpfen mit einem dynamischen Vortrag und verwiesen durch ihre ausgesprochen hohe A- Note (Ausdruck und außergewöhnliche Choreographie) endlich die Konkurrenz auf die Plätze und erkämpften sich den Platz auf dem obersten Podest!

Und es sollte nicht die einzige Medaille des Wochenendes gewesen sein...

Elisa Freund schaffte bei ihrem DM- Debut nicht nur den überraschenden Einzug in das Finale am Sonntag sondern konnte sich auch dort noch einmal steigern und durch eine deutlich verbesserte Ausstrahlung weiter von der Konkurrenz absetzen. Sie sicherte sich in der Endabrechnung hoch erfreut den überzeugenden 7. Platz.

In der Altersklasse 18+ vertraten Nathalie Jung, Lea Stalljohann und Kim Trennepohl erfolgreich die Farben des TVI und ernteten in einem äußerst Spannendem Wettkampf mit der hochverdienten Bronzemedaille die Früchte ihres Trainingsfleißes. Auch ihre Choreographie wurde vom Kampfgericht mit einer hohen Wertung belohnt und die außer Reichweite eingeschätzte Konkurrenz aus Ingelheim rückte fast noch in greifbare Nähe. Am Ende des Tages freuten sie sich in dem starken Teilnehmerfeld über den hart umkämpften 3. Platz.

In der 5er Formation wurde die Trio-Besetzung durch Marie Schrameyer und Larissa Pentrup komplettiert und auch sie errangen zum Saisonabschluss überraschend eine Medaille auf den Deutschen Meisterschaften. Ihre leichte Schwäche im Elementebereich machten sie durch ihre Ausstrahlung wieder wett und verwiesen die Konkurrenz auf die Plätze. Damit trugen sie mit einer weiteren Bronzemedaille zur TVI- Erfolgsbilanz des Wochenendes bei.

Aus dem Feedback der Kampfrichter konnten viele Rückschlüsse für die Gestaltung der nächsten Wettkampfsaison gezogen werden und das hoch zufriedene Trainerteam wird die Tipps in das kommende Training mit einbauen, um optimal für den nächsten Zyklus vorbereitet zu sein.

Bericht: Judith Dortmann | TV Ibbenbüren